Becker tritt zurück

Nach Informationen der SPD-Fraktion wird Herr Franz Becker auf Druck der freien Verbände vom Vorsitz des Ausschusses für Jugend, Familie, Wohnen und Soziales zurücktreten.
SPD-Fraktionsvorsitzende Brigitte D’moch-Schweren: „Hier ist von der CDU ein Mann verschlissen worden, den ich in anderen Zusammenhängen als sehr sozial engagiert kennengelernt habe. Herr Becker muß für die „Granit-Fraktion“ büßen, die in jeder Ratsitzung gegen die mehrheitlichen Beschlüsse des Ausschusses für Jugend, Familie, Wohnen und Soziales gestimmt hat.“
Die SPD-Fraktion hofft, dass im Interesse der Kinder, Familien, Seniorinnen und Senioren in unserer Stadt die CDU ihren eisigen Kurs gegen die Jugend- und Wohlfahrtsverbände korrigiert und bei der Neuwahl zum Vorsitzenden des Ausschusses keinen Hardliner wie Dirk Österheld ins Rennen schickt!