Sicherheit geht vor

Wieder einmal fällt in Frechen politisch sinnvolles Handeln einem finanzpolitisch völlig unausgegorenen Streichkonzert der Mehrheitsfraktion zum Opfer. Ausschußvorsitzender Heinz-Willi Kümpel (SPD): „Weil das Geld in der Kasse knapp ist, wird der Verkehrssicherheitstag von der Ratsmehrheit ersatzlos gestrichen. Das ist einfallslos und hat mit verantwortungsvoller Politik nicht viel zu tun.“ Aus Sicht der Sozialdemokraten wäre es wesentlich sinnvoller, jetzt über Möglichkeiten nachzudenken, wie der Verkehrssicherheitstag zumindest in „abgespeckter Form“ veranstaltet werden könnte. Die Idee, unter den Schulen einen „Verkehrssicherheits-Preis“ auszuschreiben, ist ein guter Ansatz, meint Kümpel: „Aber warum wird das nicht zu Ende gedacht? Die Sicherheit auf unseren Straßen sollte uns das einfach wert sein.“