Versprochen: Gehalten: Eilenberger hilft Anwohnern

Stellvertretender Bürgermeister

Versprochen – Gehalten: Eilenberger hilft Anwohnern
der Straßenbahnlinie 7
Für viele Anlieger der Straßenbahnlinie 7 – vor allen Dingen zwischen Breite Straße und Hüchelner Straße – ist die Straßenbahn eine Plage. Vor allen Dingen nachts werden sie durch scheppernde und quietschende Bahnen unsanft aus ihrem verdienten Schlaf gerissen.
Die Beschwerden der Anwohner der Straßenbahnlinie 7 sind berechtigt. Das musste der Vorstand der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) jetzt eingestehen, nachdem Frechens Vizebürgermeister Hans Günter Eilenberger den Beschwerden der Anwohner nachgegangen war. Überprüfungen, so heißt es in einem Schreiben des KVB-Vorstandes an Eilenberger, hätten ergeben, „dass ein Fahrer den Streckenabschnitt zu schnell befuhr“. Man werde in Zukunft verstärkt auf die Fahrerinnen und Fahrer einwirken und auch die Geschwindigkeit häufiger überprüfen. „Ich hoffe, die Sache ist damit aus der Welt. Wenn nicht, werde ich natürlich im Interesse der betroffenen Anwohner weiter darum kümmern“, verspricht der SPD-Politiker.