Keine Auftragsvergabe unter Zeitdruck

Wir wollen damit nicht in das laufende Geschäft der Verwaltung eingreifen. Aber an den Stellen, an denen die Politiker entscheiden müssen, brauchen wir selbstverständlich auch die nötige Freiheit für solche Entscheidungen.“ Die Sozialdemokraten schlagen deshalb vor, dass die Verwaltung – zum Beispiel einmal pro Quartal – in den entsprechenden Fachausschüssen mitteilt, wann welche Auftragsvergaben geplant sind. Ferdi Huck:“Dann können die Fraktionen ihre Änderungswünsche einbringen, ohne Gefahr zu laufen, damit Schadensersatzforderungen durch die Aufhebung bereits laufender Ausschreibungen auszulösen.