SPD prüft Bürgerbegehren

„Ich bin empört über die Anzeigen der CDU, die vorgibt, die Jugend stehe bei ihr immer an erster Stelle. In meiner langjährigen Erfahrung als Kommunalpolitiker ist es ein bisher einmaliger Vorgang, das Kinder und Jugendliche bestürzt und weinend den Ratssaal verlassen, nachdem der Rat mehrheitlich dem Antrag zugestimmt hatte, das JUKA zu schließen.

Nachdem sich in den letzten Tagen viele entsetzte Frechener Einwohner an die SPD gewandt haben, werde ich in den nächsten Tagen prüfen lassen, ob die Maßnahmen mit Hilfe eines Bürgerbegehrens rückgängig gemacht werden können. Auch die Kinder und Jugendlichen unserer Stadt müssen zu ihrem Recht kommen. Ich werde nicht hinnehmen, dass Bachemer Kinder aus parteipolitischem Kalkül heraus bis zum Kuckental laufen müssen, um in´s Jugendzentrum zu kommen."