25 Jahre Zugordner-Essen der SPD

Schon zum 25. Mal in Folge (!) lädt die SPD-Fraktion alle ehrenamtlichen Zugordner zu einem gemeinsamen Abendessen ein. „Wir sind der Meinung, die Männer und Frauen haben es verdient, dass wir uns bei ihnen auf diese Art und Weise bedanken. Sie verzichten selbst auf die Teilnahme am Zug, und sorgen sich statt dessen um die Sicherheit der Jecken im Zug und am Zugweg“, sagt Ferdi Huck. Gerade die jüngsten Diskussionen um verschärfte Sicherheitsauflagen und steigende Kosten machten deutlich, wie wertvoll dieses ehrenamtliche Engagement ist: „Das können wir gar nicht genug würdigen.“