Was weiß Meier über die neue Umgehung?

Die SPD-Fraktion fürchtet, dass zum wiederholten Male wichtige Entwicklungen in unmittelbarer Nachbarschaft der Stadt Frechen unbemerkt an der Verwaltungsspitze um Bürgermeister Hans-Willi Meier vorbeigehen. Vizebürgermeister Hans Günter Eilenberger: „Die Presse berichtet über Planungen der Stadt Kerpen für eine Ortsumgehung der Stadtteile Horrem, Türnich, Balkhausen und Brüggen.“ Selbst offizielle Bezeichnungen für diese neue Straße seien bereits veröffentlicht. Und: Vom Bau einer solchen „Umgehung“ seien die Frechener Stadtteile Habbelrath und Grefrath natürlich in erheblichem Maße berührt. Abgesehen davon, dass diese Straße Landschaftsschutzgebiet durchtrennen würde. Da stelle sich nun die Frage, so Vizebürgermeister Eilenberger, warum die zuständigen Gremien des Frechener Rates bis heute noch nicht über diese Planungen informiert worden seien: „Oder ist etwa dem Bürgermeister auch nichts von dem bekannt, was da in unserer Nachbarschaft passiert?“ In einem Schreiben an den Verwaltungschef fordert Hans Günter Eilenberger nun, dass den Frechener Stadtverordneten die notwendigen Informationen über die Planungen der Stadt Kerpen gegeben werden.