Ohne Mitglieder keine Politik

Jubilare der SPD Frechen 2003

„Der SPD ist das Bild völlig fremd, man braucht keine Mitglieder mehr, sondern Medien“ ergänzte Unterbezirksvorstandsvorsitzender der SPD, Hans Krings, in seiner Laudatio. Die Partei lebe von ihren Mitgliedern. Wer sich viele Jahre lang politisch bei der SPD engagiere, tue dies, weil sie eine Wertgemeinschaft sei. Sie lebe von Inhalten wie soziale Sicherheit und Integration für alle. Deshalb seine alle Mitglieder aufgefordert, sich inhaltlich zu beteiligen.

Auch Ferdi Huck, Fraktionsvorsitzender der SPD, und Hans-Günter Eilenberger, Stellvertretender Bürgermeister von Frechen, dankten den Jubilaren für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Partei. „Ihr habt lange geholfen, die Partei zu tragen, zu unterstützen und die SPD zu dem zu machen, was sie heute ist“, so Ferdi Huck. “Wir müssen am Arbeitsplatz und in der Nachbarschaft verankert sein. Wir müssen deutlich machen, das wir trotz der vielen Probleme diejenige Partei sind, die den Menschen, denen es schlecht geht, hilft“, ergänzte Hans-Günter Eilenberger. Die SPD habe deshalb gute Chancen auf einen Wechsel in Frechen.