Noch mehr Autos

Wenn die Linie 1 bis zur Bonnstraße fährt und dort eine Parkfläche für 700 – 800 Autos entsteht, ist das für einige MitbürgerInnen gut. Für die KönigsdorferInnen wohl weniger, denn der von der Bezirksregierung festgestellte Zuzug soll aus Bergheim, Kerpen und Pulheim kommen. Für die SPD-Fraktion ist das ein Grund, das Projekt mit Skepsis zu sehen. "Die Stadt Köln sollte eigentlich aus ihrem Mausoleums-Parkhaus in Marsdorf, in dem kaum Auots stehen, gelernt haben", meint Marianne Madsack (SPD). "Ob die Verknüpfung mit der S-Bahn kommt, steht auch in den Sternen, denn die S-Bahn wird durch die zusätzlichen Haltestellen langsamer und dadurch unattraktiver". Was ebenfalls ärgerlich ist: nirgendwo wird eine vernünftige Unterbringungsmöglichkeit für Fahrräder erwähnt. "Dabei wäre es sowohl von Buschbell als auch von Königsdorf oder Brauweiler eine für viele angenehme Möglichkeit, bis Weiden mit dem Fahrrad zu fahren", meint Madsack. "Die Kölner haben anscheinend ihre Stadtmauern etwas nach außen verlagert, denken aber nur innerhalb dieser Mauern über den ÖPNV oder andere umweltschonende Maßnehmen nach".