„Gedankenaustausch beim Bürgermeister“ – Frechener Wochenende vom 17.12.2003 –

Die SPD Frechen hat nichts gegen Fachkompetenz bei der Beratung der Ratsgremien sondern begrüsst dies ausdrücklich.
Im Falle der Weiterentwicklung der Innenstadt hatte die SPD-Fraktion einen „Unterausschuss“, der in die Ratsgremien eingebettet werden sollte, vorgeschlagen. Dies wurde jedoch, obwohl die Möglichkeit dem Rat offen stand, abgelehnt. Stattdessen wollte der Bürgermeister einen unverbindlichen Arbeitskreis, den er alleine moderieren wollte, einrichten. Leider kann es in diesem Arbeitskreis zu keinen verbindlichen Beschlüssen kommen, ganz nach Gutsherrenart. Nach dem Motto: „viel versprechen, doch sich bloss nicht festlegen.“ Für solch eine Politik stehen wir nicht zur Verfügung.

Ferdi Huck, Fraktionsvorsitzender
Hans Günter Eilenberger, Vizebürgermeister