Ferdi Huck wird Spitzenkandidat

Mit ihrem Fraktionsvorsitzenden Ferdi Huck als Spitzenkandidaten werden die Frechener Sozialdemokraten zur Kommunalwahl im September antreten, um Bürgermeister Hans-Willi Meier (CDU) abzulösen und die Mehrheit im Rat zurückzugewinnen. Huck setzte sich bei der Mitgliederversammlung am Samstag klar mit 77 Stimmen gegen Hans-Günter Eilenberger (26 Stimmen) durch.
Eröffnet wurde die vom Ortsvereinsvorsitzenden Wilfried Lux geleitete Veranstaltung mit der Rede von Hans Günter Eilenberger. Er kritisierte die Zustände im Frechener Rathaus seit der letzten Wahl: „Frechen ist auf dem Weg, zur politischen Bedeutungslosigkeit zu verkommen. Seit vier Jahren gibt es hier nur noch Ratlosigkeit.“ Er sprach von einer „Laienschar“, die derzeit in der Stadt das Sagen habe.
Ferdi Huck sprach sich für Harmonie und Miteinander auch in der Politik aus „Frechen zuliebe“ werde er antreten, um das Steuer herumzureißen und die Genossen und Bürger wieder an die Wahlurnen zu bringen. Huck erklärte nach seiner Nominierung, er werde „Gas geben“ und dafür sorgen, dass die SPD wieder zu der Partei in Frechen werde, die sie einmal gewesen sei. Für den Fall seiner Wahl im September kündigte er an, einen Sparkommissar in der Verwaltung einzusetzen, um alle Felder auf ihr Einsparpotenzial zu durchleuchten. Der Bürger solle künftig wieder mehr im Mittelpunkt stehen und verantwortlich an Planung und Entwicklung mitwirken können, sagte Huck.
Nach der Kandidatenkür nominierten die Genossen die 23 Kandidaten für die Wahlkreise. Antreten werden Peter Wolter, Marianne Madsack, Doris Maute-Moosbrugger, Lothar Berg, Alfred Thiel, Peter Zeiler, Lutz Band, Petra Peheye, Dr. Wilhelm Schröder, Ferdi Huck, Helge Herrwegen, Hans Adam Breuer, Hans Günter Eilenberger, Hans-Gerd Schmaus, Hardy Fuß, Brigitte D’moch-Schweren, Wilfried Lux, Dieter Kosslitz, Steffi Tiefenbach, Horst-Peter Meul, Gerd Meyer und Heidi Eifler. Bestimmt wurden in weiteren Wahlgängen auch die Koppelkandidaten. Außerdem wurden die Frechener Vorschläge für die Besetzung der Liste für die Kreistagswahl zusammengestellt.