Demontage der Fahrbahnschwellen in der Albert-Schweitzer-Straße

Nachdem nun – gegen den Willen vieler AnwohnerInnen – die Fahrbahnschwellen und sogar Pflanzinseln mit Baumbestand in der Albert-Schweitzer Straße weggenommen wurden befürchten diese, dass dadurch Vorbereitungen für die Buslinienführung 731 getroffen wurden. Auch für den SPD-Fraktionsvorsitzenden und Bürgermeister-Kandidaten, Ferdi Huck, ist es ganz offensichtlich, dass diese Massnahmen nicht nur der Optimierung von Krankentransporten bzw. Rettungseinsätzen dienen. „Auffallend ist, dass ein Baum und eine Pflanzinsel im Kreuzungsbereich der Adolf-Kolping/Albert-Schweitzer-Straße weichen mussten, dies kann doch nur den wahren Hintergrund haben, einen grossen Wenderadius für die Linienbusse zu ermöglichen“, befürchtet Huck.
Da hier auch gegen den Beschluss des Ausschusses für Verkehr, Sicherheit und Ordnung vom 30. Juni 2004 gehandelt wurde, hat die SPD-Fraktion den Bürgermeister um Stellungnahme gebeten. „Bei den durchgeführten Massnahmen handelt es sich um einen kompletten Rückbau; ein Ersatz durch Polster wurde nicht durchgeführt“, stellt Huck fest.