2005 – das Jahr der Zuversicht

Vorstand der SPD Frechen
Der neue SPD-Vorstand

Der neue Vorstand des SPD-Ortsvereins hat gestern offiziell seine Arbeit aufgenommen. „Für alle, die nicht so recht daran glaubten, unser Neustart ist problemlos verlaufen. Und das vor allem dank des großen Engagements, der Disziplin und der Vorfreude des neuen Vorstandes auf die gemeinsame Arbeit“, sagte die frisch gewählte Parteivorsitzende Brigitte D’moch-Schweren nach der konstituierenden Sitzung.
Bereits vor der Neuwahl des Vorstandes im Januar hatten sich interessierte Mandatsträger und Parteimitglieder mit der neuen Ausrichtung der Frechener SPD beschäftigt. Die Reformen fanden Niederschlag in der neuen Satzung des Ortsvereins. Brigitte D’moch-Schweren: „Wichtig für den gelungenen Neustart ist in diesem Zusammenhang natürlich auch, dass die neuen Strukturen und Konzepte von allen Frechener Sozialdemokraten getragen werden.“ Und dass dies so ist, zeige die große Zustimmung der Mitgliederversammlung zu allen vorgeschlagenen Änderungen.
Offenheit, Kontinuität und das Gespür für die Belange der Bürger stehen für Sozialdemokraten von nun an im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Regelmäßige Bürgerinformationen, interessante Veranstaltungen und die für alle Bürgerinnen und Bürger offene Diskussion über kommunale, landes- und bundespolitische Themen stehen auf dem Programm der Frechener SPD.
„Voller Zuversicht und Freude gehen wir in das Jahr 2005 und werden bereits im Landtagswahlkampf viele Bürgerinnen und Bürger von unserer guten Politik überzeugen und die Menschen mit unserer Zuversicht anstecken“, so D’moch-Schweren: „Denn wir haben nicht nur gute Politiker, sondern auch die besseren Lösungen.“