Gute Nachricht für Bedburg, Bergheim und Elsdorf

Das Landesentwicklungsgebiet Bergheim-Glesch soll aufgegeben werden und stattdessen als Regionaler Gewerbestandort ausgewiesen werden. Das teilte der SPD-Landtagsabgeordnete Hardy Fuß mit. Fuß, der im Landesausschuss für Raumordnung mitwirkt, hatte sich den Vorschlag der drei Bürgermeister zueigen gemacht und beim für Landesplanung zuständigen Minister Axel Horstmann dafür geworben. Nun soll bei der anstehenden Novellierung des Landesentwicklungsplanes das Gebiet aus der Landesplanungshoheit herausgelöst werden und der Region übergeben werden. Horstmann ist mit Fuß einig: „Das Gebiet Bergheim-Glesch muss ein regionales Projekt werden.“ Nun müssten verbindliche Absprachen zur Verfügbarmachung und anschließenden Vermarktung der Fläche getroffen werden.

Fuß ist sicher, dass der Landesplanungsausschuss dem Vorschlag zustimmen wird. Nun können die drei Gemeinden im Nordkreis zügig mit der Planung beginnen