SPD fordert Beibehaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf der A 4

„Die geplante Aufhebung des Tempolimits an der A4 in Höhe Neubuschbell kehrt den positiven Effekt der Lärmschutzwand um“, ist Ferdi Huck, Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion im Rat der Stadt Frechen überzeugt. Eine Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung sei nicht nachvollziehbar, da durch die Ein- und Ausfahrt in die Raststätte immer wieder gefährliche Situationen entstehen.
Die durch die Einrichtung der Lärmschutzwand erfahrene Erleichterung für die Anwohner verschwindet mit der geplanten Aufhebung des Tempolimits wieder, ist sich auch die zuständige Stadtverordnete Marianne Madsack sicher. Zudem würden die Kosten der Maßnahme konterkariert.
Damit die eingetretene Erleichterung für die Betroffenen nicht in ihr Gegenteil verkehrt wird, bittet die SPD-Fraktion Bürgermeister Hans-Willi Meier und die Verwaltung, mit dem Straßenbetrieb NRW Kontakt aufzunehmen und auf die Beibehaltung des Tempolimits zu drängen.