Ganztagsschulen in Frechen Mangelware

Während in anderen Kommunen des Rhein-Erft-Kreises ein großer Teil der Grundschulen in offene Ganztagsschulen umgewandelt worden ist, gibt es davon in Frechen nur zwei: „Wir hinken im Vergleich ziemlich hinterher“, bemängeln die SPD-Mitglieder des Schulausschusses. Doris Maute-Moosbrugger von der SPD erklärt: „Wir werden alles daran setzen, dass in Frechen mehr Ganztagsschulen entstehen“.
Leider gibt es auch im Bereich der weiterführenden Schulen kein Ganztagsangebot.
Doris Steinmetzer, SPD-Ratsmitglied, bedauert ganz besonders das Fehlen eines Ganztagszweiges an der Hauptschule: „Hier gibt es viele Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund oder aus schwierigen häuslichen Verhältnissen. Eine Ganztagsschule könnte hier für bessere Förderung und mehr Chancengleichheit sorgen. Nicht zu vergessen, dass arme Kinder, die es auch in Frechen und vorwiegend in der Hauptschule gibt, ein warmes Mittagessen bekämen.