Interessen der Sportvereine bei Hallennutzung besser berücksichtigen

Hardy Fuß, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion
Hardy Fuß, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion

„Die Interessen der Sportvereine müssen in den Vereinbarungen über die Hallennutzung der Dreifachsporthalle Frechen-Habbelrath besser berücksichtigt werden“, so der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Hardy Fuß. In einem Schreiben an Landrat Werner Stump hatte Fuß auf die besonderen Probleme des Frechener Sportvereins LAV Habbelrath-Grefrath mit den bisherigen Hallennutzungszeiten aufmerksam gemacht. Fuß setzt sich dafür ein, „die Interessen der Vereine bei der im Rahmen eines PPP-Modells errichteten Sporthalle gleichwertig einzubeziehen“. Er bat die Kreisverwaltung um die Darstellung von Lösungsmöglichkeiten.
Der LAV Habbelrath-Grefrath benötigt für seine Tischtennisabteilung dringend Trainingszeiten auch in den Ferien, da sich die Sportler auf Wettkämpfe vorbereiten müssen, die direkt nach den Ferien stattfinden. Nach den bisher zwischen dem Rhein-Erft-Kreis und der Stadt Frechen vereinbarten Nutzungszeiten ist den Vereinen eine Nutzung der Habbelrather Dreifachsporthalle in den Ferien jedoch nicht erlaubt.
In seinem Antwortschreiben an Fuß sicherte Landrat Stump zu, eine zusätzliche Nutzung der Dreifachsporthalle in den Herbst- und Osterferien im Interesse des Vereinssports prüfen zu lassen. Nach Abstimmung mit dem privaten Betreiber der Dreifachsporthalle und der Stadt Frechen – die das Anliegen zwischenzeitlich ebenfalls unterstützt – soll über die Ergebnisse der Prüfung berichtet werden.
„Es wäre erfreulich, wenn diese Abstimmung nun zeitnah erfolgt, damit die Habbelrather und Grefrather Tischtennisspieler das Training für ihre Aufstiegswettkämpfe auch ordnungsgemäß durchführen können“, so Fuß.