Jahresrückblick

Brigitte D´moch-Schweren
Brigitte D'moch-Schweren, Vorsitzende SPD Frechen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
zwischen Weihnachten und Neujahr liegen die Tages des Jahres, die Viele nutzen um Bilanz zu ziehen – was ist gut gewesen in diesem Jahr, was soll im nächsten Jahr verändert werden.
Auch wir Frechener Sozialdemokraten stellen uns diese Fragen und stellen fest, dass wir unseren Gestaltungswillen zum Wohle der Frechener Bürgerinnen und Bürger nicht verloren haben.
Und das ist gut so, denn viele Entscheidungen, die von Herrn Meier und seiner Partei getroffen werden, sind nicht im Sinne der Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Stadt.
Alleine die Kosten, die im nächsten Jahr auf uns alle zusätzlich zukommen, sind haarsträubend. Mal abgesehen davon, dass seitdem Herr Meier Bürgermeister ist, die Bestattungsgebühren um 400 % gestiegen sind, sollen in 2008 die Abfallgebühren um weitere 11% erhöht werden! Wer soll das noch bezahlen?
Katastrophale Fehlentscheidungen, falsche Ansiedlungspolitik, die zum Ausbluten der Fußgängerzone führt, eine verschmutze Innenstadt, ungepflegte Grünanlagen, Gebührensteigerungen wo man hinsieht und, und, und! Es darf und kann nicht sein, dass unsere einst so schöne, in vielen Bereichen vorbildliche Stadt weiter dem Mittelmaß ausgeliefert bleibt.
Wir Frechener Sozialdemokraten werden gemeinsam mit ihren Stadtverordneten alles daran setzen, die Weichen für einen Wechsel im Rathaus zum Wohle der Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Stadt zu stellen. Wir bitten dazu um Ihre Unterstützung.

Nun steht aber erst einmal Weihnachten vor der Tür. Ein paar Tage, die Sie hoffentlich im Kreise Ihrer Familie oder Freunden verbringen können.
Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, wenn möglich, ein paar erholsame Tage und alles Gute für das Neue Jahr.
Herzlichst
Ihre
Brigitte D’moch-Schweren
Parteivorsitzende