Gefährliche Stellen in Benzelrath und Grube Carl

Nach Habbelrath stellt die SPD nun auch in Benzelrath und Grube Carl Sanierungsbedarf an mehreren Stellen fest. SPD-Stadtverordneter Hans Adam Breuer verlangt die sofortige Behebung von Straßenschäden und Gefahrenstellen.

„Der Fußweg unter der Quarzbahnbrücke Dürener Straße wird von Kindern als Schulweg genutzt, ist aber aufgrund seiner geringen Breite eine große Gefahrenstelle; die Kinder können zu schnell auf die Fahrbahn geraten. Hier muss unbedingt ein Drängelgitter installiert werden“, so Breuer. „Außerdem gibt es einige Straßenschäden, z.B. Dürenerstr./ Am Hang oder auf der neuen Zufahrtsstraße nach Grube Carl, die inzwischen sogar Schäden an Fahrzeugen verursachen können. Hier muss dringend etwas unternommen werden.“
Zusätzlich möchte Breuer, dass der Bolzplatz am Heidgesweg unter die Lupe genommen wird. Dort müssen nach Meinung des SPD-Stadtverordneten durchgerostete Stahlmatten entfernt werden. Die Aufstellung eines Fußballtores würde außerdem die Attraktivität des Platzes wieder steigern.
„Vor allem die Anbringung eines Drängelgitters am Fußweg unter der Quarzbahnbrücke hat für uns äußerste Dringlichkeit, da dort Kinder in Gefahr sind,“ ergänzt Ferdi Huck, SPD-Fraktionsvorsitzender.

Die SPD-Fraktion hat einen entsprechenden Antrag an den Bürgermeister gestellt und bittet die Verwaltung, die festgestellten Mängel schnellstmöglich zu beheben.