Elternbefragung scheitert im Schulausschuss

Zur gestrigen Entscheidung der schwarz-gelben Mehrheit im Schulausschuss, keine Befragung der Eltern von Drittklässlern in Frechen durchzuführen, erklären der Fraktionsvorsitzende Hans Günter Eilenberger und die Schulausschussvorsitzende Brigitte Dmoch-Schweren: „CDU und FDP sind nicht daran interessiert, den Elternwillen zu erfragen. Wenn sie so sehr davon überzeugt sind, dass das dreigliedrige Schulsystem sich bewährt habe und die Eltern keine Veränderungen wünschen, hätten sie der Befragung, die ja auch andere Aspekte wie den Bedarf an Ganztagsangeboten umfasst, doch problemlos zustimmen können. Selbst bei Beibehaltung des bestehenden Schulsystems hätte die Befragung wichtige Erkenntnisse für die zukünftige Schülerverteilung zwischen den drei Schulformen und damit eine vernünftige Planungsgrundlage bieten können. CDU und FDP haben offensichtlich Angst vor dem Elternwillen. Sie handeln ideologisch, und nicht pragmatisch. Der Beschluss ist eine vertane Chance für Frechen.“