Parken unmöglich

Stefanie Geier

Wieder einmal Bahnhof Königsdorf, wieder einmal ärgerliche Bürger. Der Park-and-Ride-Parkplatz am Königsdorfer Bahnhof war vom ersten Schneefall 2010 bis ins neue Jahr hinein fast unbefahrbar. Die angehäuften Schneemassen und nicht frei geräumte Parkplätze machten Parken hier zu einer Schlitterfahrt mit unbekanntem Ausgang. Nur ca. ein Drittel der Parkplätze war überhaupt benutzbar, wenn auch nur mit Geländewagen. Ein Zustand, der nach Meinung der SPD-Stadtverordneten Stefanie Geier gerade bei solchen Witterungsverhältnissen untragbar ist.

„Die Bürgerinnen und Bürger möchten bei solchen Straßenverhältnissen auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Aber wenn sie ihr Fahrzeug nicht auf dem Parkplatz abstellen können, bleibt ihnen ja nur die Fahrt mit dem Auto“, so Geier. „Es scheint mal wieder so zu sein, dass die Deutsche Bahn AG sich um den hoch frequentierten Bahnhof Königsdorf nicht kümmert und kein Geld verdienen möchte!!“

Der Bürgermeister wurde von der SPD-Fraktion aufgefordert, erneut Kontakt zu dem Privatkonzern aufzunehmen und Besserung der Verhältnisse zu verlangen.