Grillhütten sollen teurer werden

Hans Adam Breuer

Die Grillhütten in Frechen sollen laut Verwaltung bald erheblich teurer werden. In der Woche ist eine Erhöhung um über 60 Prozent von 31 Euro auf 51 Euro geplant; am Wochenende und an Feiertagen soll von 50 Euro auf 70 Euro erhöht werden, immerhin fast 40 Prozent. Für die SPD Frechen eine Planung am Bürger vorbei. Im Sportausschuss stimmte sie gegen die entsprechende Verwaltungsvorlage.

„Die neu gestaltete Entgeltordnung für die Grillhütten in Frechen stellt eine Mehrbelastung für die Bürgerinnen und Bürger dar bei weniger Leistung“. „Selbst das Wasser wird aus Gründen des Gesundheitsschutzes abgedreht und Toiletten sind für zwei Standorte nicht mehr vorhanden“, so Hans Günter Eilenberger, SPD-Fraktionsvorsitzender. „Vorher hatte die Stadt mit dem Entgelt für die Hütten einen Kostendeckungsgrad von 70 Prozent, der sinkt nun auf etwas über 50 Prozent, da die immensen Kosten der Müllentsorgung nun dazu kommen. Hierbei gewinnt niemand!“
Und auch SPD-Sprecher Hans-Adam Breuer versteht nicht, warum hier ein Müllcontainer installiert werden soll. “Die Leute müssen verpflichtet werden, ihren Müll wie bisher selbst zu entsorgen“, empfiehlt Breuer.
Grund für die Vorlage war laut Verwaltung der Zustand der Grillhütten nach manchen Veranstaltungen. Die Plätze würden schlecht gereinigt und vermüllt hinterlassen, was zusätzliche Kosten und Arbeit bedeutete. Auch die Kaution soll aus diesen Gründen von 50 Euro auf 100 Euro angehoben werden. Die SPD-Vertreter empfahlen für die nächste Sitzung eine neue Vorlage vorzulegen.