Keine Diskussion erwünscht

Stadtplanung ist Chefsache – so war es unlängst in der Presse zu vernehmen. Dazu zählt sicherlich nach Bürgermeistermeinung auch die weitere Erschließung des Gewerbegebietes in Frechen. Wer auf welchem Grundstück bauen darf, was vom wem erweitert wird – all das diskutiert der Herr der Stadtverwaltung noch lange nicht mit jedem. Jedenfalls nicht mit den Ratsmitgliedern, so scheint es zumindest, wenn es um die Ansiedelung der Deutschen Fertighaus im Gewerbegebiet geht und um die Erweiterung der Bauten der DAF.

„Eigentlich ist der Bürgermeister der Stadt Frechen in seiner Arroganz kaum noch zu schlagen, wenn wir als Ratsmitglieder aus der Zeitung entnehmen müssen, dass er „nicht mit jedem Ratsmitglied diskutieren“ möchte. Vielleicht hat er noch nicht ganz verinnerlicht, dass er und seine CDU nicht mehr die Mehrheit im Rat besitzt“, so Hans Günter Eilenberger, SPD-Fraktionsvorsitzender. „Darüber sollte er schleunigst mal nachdenken und das Diskutieren dann schnell anfangen.“