Müllsäcke für Anwohner

Aufgrund der neuen Abfallgebührenregelung müssen die Bürger Frechens ab diesem Jahr zusätzliche braune Tonnen mit 80 Euro im Jahr bezahlen. Wer eine graue Tonne bezahlt, hat eine braune Tonne frei, jede zusätzliche wird gebührenpflichtig. Schade für Menschen mit großen Gärten, dramatisch für Menschen, die an Alleen mit vielen städtischen Bäumen wohnen – denn der Stadtbetrieb hat schon mehrfach auf die Reinigungspflicht des Bürgersteigs durch die Anwohner hingewiesen. Wohin nun mit den städtischen Blättern?

„Das ist eine Situation für die Anwohner beispielsweise der Lindenstraße oder des Freiheitsrings, die so nicht haltbar ist“, so Hans Günter Eilenberger, SPD-Fraktionsvorsitzender. „Die Anwohner sind einerseits verpflichtet, die Blätter vom Bürgersteig zu räumen, dürfen sie aber nicht auf die Straße kehren. Andererseits wird ihnen die zweite braune Tonne in Rechnung gestellt, die aber nur mit öffentlichem Grünabfall befüllt wird. So geht das unserer Meinung nach nicht!“

Daher wurde von der SPD-Fraktion im letzten Hauptausschuss ein Antrag gestellt, den Anwohnern solcher öffentlichen Alleen zur Entsorgung dieser Blätter in den entsprechenden Monaten kostenfrei Grünabfalllsäcke zur Verfügung zu stellen. Dieser Antrag bedarf noch der Zustimmung des Rates.