Sanierungs- und Baustau bei Frechener Grundschulen

Doris Steinmetzer

Frechen wird größer – jeden Tag. Damit kommen auch immer mehr Familien mit Kindern in diese Stadt. Eine Entwicklung, die geplant und bekannt war. Sehr zum Ärger der SPD Fraktion hat man leider nicht an eine entsprechende Vorplanung der Infrastruktur gedacht – besonders bei Plätzen für Grundschulkinder gibt es einen Mangel. Vor allem in Königsdorf ist der Bedarf sehr groß, die Plätze werden aber sehr wahrscheinlich nicht ausreichen. Die SPD Fraktion Frechen ist der Meinung, hier liegt der Fehler in der Planung und fehlenden zeitnahen Umsetzung von Bauplänen.

„Wir haben sehr schöne, bunte Pläne in Ausschüssen vorgestellt bekommen. Aber hier hapert es mal wieder an der Umsetzung“, so Doris Steinmetzer, Schulausschussvorsitzende. „Die Schulkinderzahlen waren doch allen beteiligten Abteilungen der Verwaltung bekannt. Nun haben wir vollgelaufene Grundschulen und eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht! Hier tut der Baustau denen weh, die am wenigstens dafür können, nämlich den Kindern und Eltern!“

Ergänzend dazu äußert Hans Günter Eilenberger, SPD-Fraktionsvorsitzender: „Wir haben dieses Problem der Planung und fehlenden Umsetzung immer wieder angemahnt und frühzeitig verlangt, dass zeitlich begrenzt mehr Personal eingestellt wird. Aber davon wollte der Bürgermeister nichts hören. Nun haben wir ein kaum lösbares Desaster, was zu viel Ärger bei den Eltern führen wird!“