Bürgerantrag für freihändige Vergabe zugestimmt

Hans-Günter Eilenberger

Die SPD Fraktion schließt sich dem Bürgerantrag der IFU Frechen an, in dem die Interessensgemeinschaft beantragt die Werte für die freihändigen Vergaben heraufzusetzen. Freihändige Vergaben und beschränkte Ausschreibungen sollen z.B. dabei bis 100.000 Euro möglich sein. Bei freihändigen Vergaben bei Bauleistungen soll der Wert ebenfalls auf 100.000 Euro erhöht werden, bei beschränkten Ausschreibungen auf 1.000.000 Euro. Diese Maßnahme soll laut Antrag bis 2015 begrenzt sein.

„Wir stimmen diesem Antrag gerne zu, da er zeitlich begrenzt ist. Wir werden 2015 sehen, ob tatsächlich Frechener Unternehmen von dieser gesetzlich möglichen Änderung profitieren oder nicht“, so Hans Günter Eilenberger, SPD-Fraktionsvorsitzender. „Durch die Aussage der Stadtverwaltung, dass freihändige Vergaben schneller umsetzbar seien, fiel uns die Entscheidung nicht schwer.“

Daher entschied sich die SPD Fraktion, wegen der kürzeren Vergabedauer und der besseren Möglichkeit, Unternehmen aus der Region einzubinden, für den Antrag der IFU.