Schulausbau Johannes-Schule

Stefanie Geier

Trotz der schon fortgeschrittenen Planung für den Um- und Ausbau der Johannes-Schule in Königsdorf zeigen die Proteste der SPD Fraktion Wirkung.

„Wir fühlen uns sehr bestätigt durch das Schulgutachten der Firma komplan“, sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Hans Günter Eilenberger. „Auch sie empfehlen in Königsdorf einen größeren Um-, bzw. Neubau als bisher geplant!“

„Im wachsenden Stadtteil Königsdorf ist die Gestaltung der Infrastruktur ein wichtiges Thema – so findet auf jeden Fall die SPD Fraktion“, sagt Stefanie Geier, SPD-Stadtverordnete. „Hierbei setzen die Sozialdemokraten den Hauptaugenmerk auf die Schulen und die Kindergärten. Wir warten nun auf eine entsprechend schnelle Umplanung durch die Gebäudewirtschaft!“

„Alle Kinder sollen wohnortnah zur Schule und in den Kindergarten gehen können“, so Doris Steinmetzer, SPD-Schulausschussvorsitzende. „Schultourismus ist in unserer Stadt nicht erwünscht!“

In der jetzt zugestellten Vorlage zu der von der SPD Fraktion beantragten gemeinsamen Sondersitzung von Schulausschuss und Bauvergabeausschuss am 13.03.2014 ist zu lesen, dass die Gutachterfirma komplan einen größeren Ausbau der Johannes-Schule empfhielt und daher die zentralen Funktionsräume wie Mensa, Lehrerzimmer und Lehrerstationen dem gestiegenen Raumbedarf angepasst werden.