Keine Vollsperrung für Buschbell

Hans-Günter Eilenberger

Im letzten Bauvergabeausschuss der Stadt Frechen stand das wichtige Thema des zukünftigen Verkehrskonzept in Buschbell auf der Tagesordnung. Bei mehreren vorgeschlagenen Varianten lehnte die SPD Fraktion schon immer die Vollsperrung von Buschbell ab und favorisierte die sog. Variante 2, bei der mit dem Prinzip der Haltestellenschleuse am Ortseingang Buschbell/ Mühlenweg eine Verkehrsberuhigung erreicht werden soll.

„Die vorgeschlagene Vollsperrung war für uns überhaupt keine Lösung, vor allem weil sich die Verkehrssituation für die Buschbeller und Hüchelner erheblich dadurch verschlechtert hätte“, so Hans Günter Eilenberger, SPD Fraktionsvorsitzender. „Die Variante 2 ist schon eher umsetzbar. Um später die Ulrichstraße verkehrsberuhigt herzurichten, beantragten wir, vorher eine Informationsveranstaltung durchzuführen!“

Auf Antrag der SPD Fraktion wurde im Ausschuss beschlossen, im Jahr 2015 vor Baubeginn einen Informationsabend für alle Bürgerinnen und Bürger zu veranstalten, um eine akzeptable Lösung zu erarbeiten. Diesem Vorschlag wurde im Ausschuss entsprochen.