Situation Asylbewerber

Kandidatin im Wahlbezirk 19

Ein Bus kommt an und Menschen steigen aus – an sich eine alltägliche und normale Situation. Wenn unangemeldet allerdings ein ganzer Bus von Asylbewerbern plötzlich vor dem Rathaus steht, die schnell untergebracht werden müssen, dann sollte dies nicht alltäglich sein. Die Menschen, die aussteigen, sind fern ihrer Heimat ohne Sprachkenntnisse und ungewisser Zukunft – und sie brauchen sehr schnell eine Unterkunft. Die Situation der Asylbewerber ist in vielen Kommunen noch nicht zufriedenstellend gelöst, daher möchte die SPD Fraktion Auskunft über die „Frechener“ Asylbewerber.

„Diese Menschen haben schon viel Leid und Kummer erfahren, so dass sie hier in Frechen menschenwürdig untergebracht werden müssen“, meint Steffi Tiefenbach, Sprecherin der SPD im Sozialausschuss. „Sie sollten auf jeden Fall die Möglichkeit der Integration in die Gesellschaft bekommen.“

Daher wurde von der SPD Fraktion für den nächsten Sozialausschuss bei der Verwaltung um Auskunft über die Zahl und die Unterbringungssituation der Asylbewerber gebeten. Zusätzlich wurde um einen Ausblick gebeten, mit wie vielen Menschen die Verwaltung noch rechnet.