Geschwindigkeit auf Krankhausstraße zu hoch

Hans-Günter Eilenberger

Erst 50 km/h, dann 70 km/h, dann wieder 50 km/h, und in beiden Fahrtrichtungen unterschiedlich, so präsentiert sich die Krankenhausstraße schon seit einiger Zeit den Autofahrern. Unverständlich für die SPD ist dabei vor allem, dass die erhöhte Geschwindigkeit gerade an der Einmündung der Schlehdornstraße, einem großen Wohngebiet mit vielen Kindern, und vorbei an der neuen Bushaltestelle eingerichtet wurde. Daher beantragte sie auch im letzten Ausschuss für Bauen, Verkehr und Umwelt, dass die Verwaltung der Stadt Frechen sich mit dem Kreis in Verbindung setzt und sich dort dafür einzusetzen, durchgehend 50 km/h zu erlauben.

„Es ist völlig unvernünftig und gefährlich, gerade an einer Bushaltestelle 70 km/h freizugeben. Hier kreuzen Menschen die Straße und von der anderen Seite möchten Bürgerinnen und Bürger mit dem Auto aus der Schlehdornstraße in die Krankenhausstraße einfahren“, zeigt sich Hans Günter Eilenberger, SPD Fraktionsvorsitzender, verärgert. „Wir reden hier über eine Strecke von ca. 70 Metern!“

Gott sei Dank sahen die Mitglieder des Ausschusses dies mehrheitlich auch so. Nur CDU und FDP stellten sich quer. „Es muss doch nicht immer erst was passieren, bevor wir handeln. Die Stadt Frechen beugt sich hier vor dem Kreis und hat keinen Mumm, hier im Sinne ihrer Bürgerinnen und Bürger eine Gefahrenstelle zu beseitigen!“, so Eilenberger.