Wohnungsbau in Frechen

Frau
Bürgermeisterin
Susanne Stupp
Vorsitzende des HPFA
Rathaus

 

Frechen, 19.01.2016/2

 

 

Tagesordnung der Sitzung des HPFA am 16.02.2016
hier: Wohnungsbau in Frechen

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

am 16.11.2015 und am 07.12.2015 hat die SPD-Fraktion Anträge zum sozialen Wohnungsbau gestellt, die zuletzt im Rat am 15.12.2015 zur Tagesordnung standen.
Angesichts des nach wie vor starken Zuzugs nach Frechen hält die SPD-Fraktion es weiterhin für dringlich, sich mit dem Thema zu befassen.

Ein Defizit an bezahlbarem Wohnraum führt zu sozialen Spannungen in unserer Stadt. Hier müssen wir als Rat direkt gegensteuern. Wir schlagen deshalb vor, mit der GWG Rhein-Erft die Planung und möglichst schnelle Umsetzung für sozialen Wohnungsbau im B-Plan 38.1+2 F (Toni Oohms-Straße/Alfred-Nobel-Straße) zu veranlassen.

Desweiteren bitten wir die Verwaltung, anhand von gültigen B-Plänen darzustellen, wo noch Wohnungsbau in größerem Umfang in Frechen realisierbar ist. Weiterhin bitten wir um Prüfung, ob die B-Pläne, die in Vorbereitung sind, vorgezogen werden können, um schnellen Wohnungsbau zu realisieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Günter Eilenberger
Fraktionsvorsitzender

 

Kopien:
CDU-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Lindemann-Berk
FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzender Kayser-Dobiey
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher
Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht
Fraktion Perspektive, Herrn Fraktionsvorsitzenden Zander