Fragen zum Tagesordnungspunkt A5 Personal- und Organisationsbericht der Stadt Frechen 2015

Frau
Bürgermeisterin
Susanne Stupp

Rathaus

 

 

Frechen, den 23. November 2016/45

 

 

Fragen zum Tagesordnungspunkt A5 Personal- und Organisationsbericht der Stadt Frechen 2015

 

Sehr geehrter Frau Bürgermeisterin,

zum ausführlichen Personal- und Organisationsbericht habe ich für die SPD- Fraktion dennoch einige Fragen.

Aus der dargestellten Statistik entnehmen wir, dass die Fluktuation stetig ansteigt. Welche Gründe sehen Sie für diese Entwicklung? Was unternehmen Sie um die Stadtverwaltung Frechen als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren?

Wie uns unserer Fraktionskollege Prof. Dr. Willi Schröder aus den kulturellen Einrichtungen der Stadt berichtet, sind immer weniger Mitarbeiter in den Bereichen tätig. Gleiches stellt unser Kollege Vize-Bürgermeister Ferdi Huck aus den Planungsabteilungen fest.

Daher die Fragen, wie die einzelnen Stellen in der Jahren 2015 und 2016 ersetzt wurden.
1. Wie lange hat es gedauert vom Freigabeantrag der Fachabteilung bis zur Entscheidung des Verwaltungsvorstandes über die Freigabe?
2. In welchem Umfang sind Stellenanteile eingespart worden?
3. Welche Zeit verstrich von der Freigabe des Vorstands bis zur Ausschreibung?
4. Wie lange dauert es von der Ausschreibung bis zur Besetzung der Stelle?

Bei Verzögerungen im Bereich Gebäudewirtschaft wird auch die dünne Personaldecke als Grund angegeben. In welchem Umfang sind die 2012/2013 vier zusätzlichen Stellen zum ursprünglichen Stellenplan besetzt worden?

Für die Beantwortung der Fragen danken wir Ihnen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans Günter Eilenberger
Fraktionsvorsitzender

 

Kopien:
CDU-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Lindemann-Berk
FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzender Kayser-Dobiey
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher
Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht
Fraktion Perspektive, Herrn Fraktionsvorsitzenden Zander