Sitzung des Ausschuss für Bauen, Verkehr und Umwelt, 05. Juli 2018 Hier: Verkehrsregulierende Maßnahmen im Bereich Ulrichstraße in Buschbell

An den
Vorsitzenden des Ausschusses für Bauen, Verkehr & Umwelt
Herrn Hartmut Roese

Rathaus

 

Frechen, 18.06.2018/40

 

Sitzung des Ausschuss für Bauen, Verkehr und Umwelt, 05. Juli 2018
Hier: Verkehrsregulierende Maßnahmen im Bereich Ulrichstraße in Buschbell

Sehr geehrter Herr Roese,

zahlreiche Bürger von Buschbell sowie Anlieger der Ortsdurchfahrt Ulrichstraße haben in einem am 12.06.2018 durchgeführten Informationsgespräch der SPD Stadtverordneten Alfred Thiel und Ferdi Huck darauf hingewiesen, dass sich der Kfz-Verkehr in der Ortsdurchfahrt nach Eröffnung der Umgehungsstraße nach ihren Eindrücken nicht ausreichend reduziert habe und ergänzende verkehrsregulierende Maßnahmen dringend erforderlich seien.

Darüber hinaus wiesen die Bürger auf von Ihnen besonders in den Abend- und Nachtstunden wahrnehmbare Kfz- Geschwindigkeitsüberschreitungen hin. Zudem hätten sie den Eindruck gewonnen, dass in Richtung Königsdorf fahrende bzw. von dort zurückkehrende Kraftfahrzeuge der Rettungsdienste, aber auch des Stadtbetriebes, weiterhin die Ortsdurchfahrt statt der neuen Ortsumgehung nutzen würden. Zudem wiesen die Bürger auf häufige „Kfz-Hubkonzerte“ an der Ampelanlage im Bereich der Kreuzung Ulrichstr./Am Sartoriushof/An der Vogtei hin. Der roten Ampelphase folge eine Dunkelphase, die von den Kfz-Fahrern oft erst mit einer zeitlichen Verzögerung bzw. Hupen nachfolgender Kfz wahrgenommen würde.

Von den Bürgervorschlägen für verkehrsregulierende Maßnahmen greift die SPD Fraktion im ersten Schritt folgende Maßnahmen auf und beantragt in der Sitzung des BVU am 05.07.2018 wie folgt zu beschließen:

  1. Die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h wird erweitert auf den Straßenabschnitt vom Kreisverkehr Lindenstraße/ K25n bis zum Ortseingang Ulrichstraße/Buschbell.
  2. Am Kreisverkehr Lindenstr./K25n wird an der Ausfahrt Richtung Ortseingang Buschbell das Hinweisschild „Anlieger frei“ aufgestellt bzw. angebracht.
  3. Unabhängig von dem Aufstellen von Verkehrsschildern mit dem Geschwindigkeitsbeschränkungshinweis 30 km wird vorgeschlagen, großflächige weiße Bodenmarkierungen mit dem 30 km-Hinweis aufzutragen. Derartige Bodenmarkierungen haben sich in der Vergangenheit als besonders wahrnehmbar und wirksam gezeigt.
  4. Die bedarfsabhängige Ampelanlage an der Kreuzung Ulrichstr./Am Sartoriushof/An der Vogtei ist nach einer Rotphase mit einer Dunkelschaltung versehen. Es wird eine Grünphase wie bei der Ampelanlage in Höhe der alten Kirche St. Ulrich, geschaltet.

Unabhängig von diesen Sofortmaßnahmen beantragt die SPD Fraktion eine Verkehrszählung, die den Bereich Kreisverkehr Lindenstraße/K25n (Ortszufahrt) bis zum Kreisverkehr Mühlengasse/Umgehungsstraße (Ortsausfahrt) abdeckt. Hierdurch können belastbare Daten als eine Grundlage für weitere Gestaltungsmaßnahmen zur Verkehrsregulierung gewonnen werden.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Hans Günter Eilenberger

Fraktionsvorsitzender

 

 

Kopien:

Frau Bürgermeisterin Stupp

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Pallusek

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

Fraktion Perspektive, Herrn Fraktionsvorsitzenden Zander