Nächtliche Ruhestörung im Bürgerpark am Krankenhaus

Unser Fraktionsmitglied Uwe Tietz erhielt kürzlich Hinweise aus der Bürgerschaft von wiederholten Ruhestörungen durch Jugendgruppen, die sich zum Teil bis tief in die Nacht im Bürgerpark am Krankenhaus aufhalten.

An der Baumbank am Ende des Oleanderwegs oder auf dem nahegelegenen Spielplatz hinterlassen diese Jugendgruppen oft große Mengen an Müll und Unrat, z. B. Plastikbecher, Alkoholflaschen, Scherben, Getränkepackungen, die den Bürgerpark verunstalten. Werden die Jugendlichen im Vorfeld von Anwohnern angesprochen und darum gebeten, den Platz sauber zu hinterlassen, wird der Müll durchaus auch in die vorhandenen Mülleimer entsorgt.

Mit Schreiben vom 12. Juli 2018 sagte die Bürgermeisterin zu, dass mit geeigneten Maßnahmen – unter anderem des Jugendamtes – versucht werde, mit den Jugendlichen in Gespräche einzusteigen, damit sie über entsprechende Selbsterkenntnisprozesse ihr Handeln reflektieren und verändern können.

In einem Schreiben an die Bürgermeisterin bittet der Stadtverordnete Tietz nochmals um „geeignete und zeitnahe Maßnahmen.“ Ferner bittet er um Prüfung, „ob durch die Installation einer Straßenlaterne oder anderweitigen Lichtquelle in der Nähe der o.a. Rundbank eine Verbesserung der Situation geschaffen werden kann, damit potentielle nächtliche Umweltverschmutzer nicht mehr den Schutz der Dunkelheit genießen können.“