Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

Rathaus

 

 

Belastung der Anwohner durch die Baumaßnahmen an der Rosmarstaße

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

In jüngster Vergangenheit beklagten sich wiederholt Anlieger der Rosmarstraße bei der SPD Fraktion über die Art und Weise der Bauarbeiten.

Während einer Ortsbesichtigung trafen sich der stellv. Bürgermeister Ferdi Huck und der Unterzeichner dieses Schreibens am 25.Juli 2018 mit Anliegern, um sich ein Bild vor Ort zu machen.

Neben der extremen Staubbelastung durch Wind und vorbeifahrende Fahrzeuge, fiel vor allem die schlechte Begehbarkeit der großen Schotterflächen auf. Hier setzt vor allem auch die Kritik der Anwohner an. Unter dem Gesichtspunkt der Baustellendauer -bis voraussichtlich Ende 2019 – nur zu verständlich.

Personen die Gehhilfen benötigen kommen kaum noch aus ihren Häusern.

Unsere Forderungen um die Situation direkt zu entschärfen sind:

  • Auftragung einer dünnen  Teerschicht, wie sie in einem kleinen Teil im unteren Bereich der Straße praktiziert wurde
  • Verhinderung des „Durchgangsverkehr“ durch die Baustelle zur Grube Carl
  • Verkürzung der Herstellungsdauer der Baumaßnahmen.

Im Interesse der Anlieger hoffen wir auf entsprechende Abhilfe.

12Mit freundlichen Grüßen

 

 

Hans Günter Eilenberger

Fraktionsvorsitzender

 

Kopien:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzender Kayser-Dobiey

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

Fraktion Perspektive, Herrn Fraktionsvorsitzenden Zander