Antrag zur Entfernung von illegal entsorgtem Müll im Bereich Krankenhausstraße

Bürgermeisterin

Frau Susanne Stupp

Rathaus

 

50226 Frechen

 

Frechen, 18/.02.2019/17

 

Antrag zur Entfernung von illegal entsorgtem Müll im Bereich Krankenhausstraße 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

vor einigen Tagen erreichte unseren Stadtverordneten Uwe Tietz folgender, via Sozialer Medien kommunizierter Hinweis eines Bürgers aus dem Kamillenweg im Hinblick auf die anhaltende Vermüllung der Krankenhausstraße im Bereich Einfahrt zur Ackerfläche / Verlängerung Uesdorfer Straße mit folgendem Kommentar:

„Ich habe letztens einen erwischt und genötigt wieder einzuladen. In dem Fall war es einer der günstigen Handwerker aus dem Nachbarland. Das erste wäre also, dass sich jeder bei Renovierung fragt, warum die Müllentsorgung nichts kostet… Siehe Neapel. Das Zweite wäre, dass sich das Ordnungsamt hier mal auf die Lauer legt.“

Zwischenzeitlich haben sich zwei große, schätzungsweise mehrere kubikmetergroße Müllhalden dort gebildet. Zur besseren Illustration der Verschmutzung folgendes Bildmaterial, das am 14. Februar 2019 dort aufgenommen wurde:

Diverser Unrat liegt angehäuft Krankenhausstraße im Bereich Einfahrt zur Ackerfläche / Verlängerung Uesdorfer Straße. Matratzen, Bettenrost, Möbel, Hausrat, ein Reifen und sonstiger Unrat wurde entsorgt.
Ein TV-Gerät, ein Behältnis für Lacke sowie sonstiger Bauschutt liegt unmittelbar neben der Altkleidersammelbox.

 

Die Müllberge links und rechts aus etwas Entfernung betrachtet.

Weiteres Bildmetarial kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden.
Bereits mit Anfrage vom 12. November 2018 hatte die SPD-Fraktion auf die dortige, teilweise mit Sondermüll belastete Vermutzung des öffentlichen Raums hingewiesen. Hierzu hat die Bürgermeisterin mit Schreiben vom 15. November 2018 knapp mitgeteilt:

„Die Abfälle wurden zur Abholung an die Stadtbetriebe Frechen GmbH beauftragt. Von einer zeitnahen Erledigung gehe ich aus.“

Nach einem ersten Abgleich der damaligen mit den aktuellen Aufnahmen scheint ein Teil des vorhandenen Mülls – entgegen Ihrer schriftlichen Zusage – immer noch nicht seitens des Stadtbetriebs abgeholt worden zu sein.

Es wird um zeitnahe Abhilfe gebeten, um weiteren Nachahmeffekten entgegenzuwirken. Ebenso wird um Mitteilung gebeten, ob und inwieweit das Ordnungsamt – insbesondere in den Abendstunden – diesen Abschnitt verstärkt kontrolliert. Hiesigen Erachtens scheinen sich o.a. Bereich sowie im Bereich Hermann-Seger-Straße zunehmend rechtsfreie Räume zur illegalen Müllentsorgung zu etablieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Hans Günter Eilenberger

Fraktionsvorsitzender

 

 

Kopie:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzenden Palussek

FDP-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden von Rothkirch

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

Fraktion Perspektive, Herrn Fraktionsvorsitzenden Zander