Glascontainer an der Franzstraße: Große Probleme mit wilden Müll

Bild: Jürgen Weidemann

Probleme hinsichtlich der Sauberkeit bereitet seit einigen Jahren der Standort der Glascontainer in der Franzstraße.

Dort wird häufig auch in größeren Mengen wilder Müll abgestellt, der vom SBF zwar stets relativ zeitnah entsorgt wird, was jedoch nicht zur Folge hat, dass der Standort dadurch sauberer wird. Im Gegenteil: Die Häufigkeit der Müllablagerung an dieser Stelle nimmt zu, ob Plastiktüten mit Küchenabfällen, alte Matratzen oder ausgediente Gartenmöbel. Alle diese Dinge werden dort, häufig im Schutz der Dunkelheit abgestellt, ohne dass das Treiben in irgendeiner Form sanktioniert wird.

Die SPD-Fraktion hat deshalb die Bürgermeisterin um die Beantwortung nachfolgender Fragen gebeten:

Wann hat die Verwaltung den letzten Versuch unternommen, hier die Verursacher zu ermitteln und was haben diese Ermittlungen ergeben?

Wurde Hinweisen aus der direkten Nachbarschaft hinsichtlich der Müllverursacher nachgegangen und was haben diese ergeben?

Welche Strategie verfolgt die Verwaltung insgesamt um an diesem Standort nachhaltig für Sauberkeit zu sorgen?

Dazu Fraktionsvorsitzender Hans Günter Eilenberger: „Unseres Erachtens zeigen die Erfahrungen, dass der Standort sich als völlig ungeeignet erwiesen hat und regen an, den Glascontainer an einen anderen, geeigneteren Standort zu verlegen.“