Sitzung des Ausschuss für Bauen, Verkehr und Umwelt (BVU) am 4. Juli 2019hier: Antrag zur Anbindung/Erschließung der Siedlung „Allee Zum Sportpark/ Adolph-Kolping-Straße“ (Terrassenfreibades) durch veränderten Linienweg der Linien 980 und/ oder 931

An den

Vorsitzenden

des Ausschusses für Bauen, Verkehr & Umwelt

Herrn Hartmut Roese

Rathaus

 

Frechen, 01.04.2019/29

 

Sitzung des Ausschuss für Bauen, Verkehr und Umwelt (BVU) am 4. Juli 2019
hier: Antrag zur Anbindung/Erschließung der Siedlung „Allee Zum Sportpark/ Adolph-Kolping-Straße“ (Terrassenfreibades) durch veränderten Linienweg der Linien 980 und/ oder 931

 

Sehr geehrter Herr Roese,

in der Sitzung des Betriebsausschuss am 28. März 2019 wurde unter TOP A5 die Verlegung des Zusatzparkplatzes am Freibad behandelt. Im Rahmen der Erörterungen wurde seitens unseres Fraktionskollegen Uwe Tietz folgender Antrag gestellt:

„Die Verwaltung wird beauftragt, die Anbindung des Freibades an den ÖPNV zu prüfen und dem Ausschuss das Ergebnis bis zu den Haushaltsberatungen 2020 vorzulegen.“

Der Antrag wurde seitens des Vorsitzenden des BA FuB unter Verweis auf die Zuständigkeitsordnung nicht zur Abstimmung gestellt.
Insoweit bitten wir diesen Antrag nun in der Sitzung des BVU am 4. Juli 2019 zur Abstimmung zu stellen.

Zur Begründung:

Aus Gründen des Brand- und Landschaftsschutzes ist die Verlegung des Zusatzparkplatzes am Freibad erforderlich. Zur Kompensation dieser Parkplatzfläche ist künftig die verstärkte Einbeziehung des Parkplatzes am Gymnasium – zumindest zu Spitzenzeiten des Besucheraufkommens – vorgesehen. Im Rahmen der Erörterungen am 28. März 2019 wurde seitens der Verwaltung ebenfalls die Anbindung des Terrassenfreibades an den ÖPNV als mittel- bis langfristiges Ziel formuliert.
Der Ergebnisbericht des Verkehrsentwicklungsplans empfiehlt unter Kap. 4.5 „Öffentlicher Personennahverkehr“ (vgl. S. 64) u.a. perspektivisch die punktuelle Linienweg- und Taktanpassungen:

„Anbindung/Erschließung der Siedlung „Allee Zum Sportpark/ Adolph-Kolping-Straße“ (Terrassenbad) durch veränderten Linienweg der Linien 980 und/ oder 931 (bis Fahrplanwechsel 2015/2016 Linie 731). Hier sind entsprechend bauliche Maßnahmen im Straßenraum notwendig.“

Vor dem Hintergrund des nun in Rede stehenden Wegfalls des Zusatzparkplatzes scheint es geboten, weitere Optionen zur umweltschonenden verkehrstechnischen Erschließung des Freibades neuerlich zu prüfen.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

Hans Günter Eilenberger

Fraktionsvorsitzender

 

Kopien:

Frau Bürgermeisterin Stupp

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

FDP-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden von Rothkirch

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

Fraktion Perspektive, Herrn Fraktionsvorsitzenden Zander