Geschwindigkeitspiktogramm sorgt auch an Dr. Schultz-Straße für Verwirrung

Bild: Uwe Tietz

Nicht nur im Bereich Kapellenstraße, sondern auch an anderen an anderen Orten im Stadtgebiet sorgt die Kennzeichnung der Geschwindigkeitsbegrenzung weiter für Verwirrung. Dieses Mal auf dem oberen Teil der Dr.-Schultz-Straße kurz vor dem Neuen Weg.

Vom Neuen Weg aus kommend wird zu Beginn die Dr.-Schultz-Straße mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h (Verkehrszeichen VZ 274-55) ausgewiesen. Nach etwa 150m folgt ein Piktogramm mit Hinweis bzgl. einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 (km/h)

Unmittelbar nach dem Piktogramm schließt aber das Ortseingangsschild (Verkehrsschild VZ 310) an, das in der Regel eine Geschwindigkeit von 50 km/h zulässt. Erst etwa 100m nach dem Ortseingangsschild folgt die Ausweisung der 30er Zone (Verkehrszeichen 274.1-40).

In einer Anfrage an den Ausschuss für Bauen, Verkehr und Umwelt bittet die SPD-Fraktion nun um Aufklärung. Auch vor dem Hintergrund, dass dort in unregelmäßigen Abständen Verkehrskontrollen stattfinden, bittet die SPD-Fraktion um Mitteilung, ob dieses Piktogramm regelkonform im Sinne der StVO aufgebracht ist.