Teilsperrung für LKW – Frechener Straße in Habbelrath

An den

Vorsitzenden

des Ausschusses für Bauen, Verkehr & Umwelt

Herrn Hartmut Roese

Rathaus

Frechen, 21.06.2019/53

Sitzung des Ausschuss für Bauen, Verkehr und Umwelt (BVU) am 4. Juli 2019
hier: Frechener Straße in Habbelrath, Teilsperrung für Lkw

Sehr geehrter Herr Roese,

der Ausschuss BVU möge in seiner Sitzung am 4. Juli 2019 wie folgt beschließen:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, im Verlauf der Frechener Straße in Habbelrath, hinter der Einfahrt zur RWE-Hauptwerkstatt, vor Einmündung der Villestraße, eine Teilsperrung für LKW über 7,5 Tonnen zu veranlassen und zu prüfen, ob dazu eine entsprechende Beschilderung (Vz 253 mit Zz 1052-35 „7,5t“)in Frage kommen kann.

Begründung:

Anwohner dieses Bereiches in Habbelrath wendeten sich an unsere Stadtverordnete Susanne Neustadt, da es häufiger vorkommt, dass größere LKW (teilweise auch mit Anhänger), die die Einfahrt in die Hauptwerkstatt verpassen oder in Richtung Sonnenhof möchten, dann mangels Beschilderung im verkehrsberuhigten Bereich der Kurhausstraße landen (siehe Foto).

Das Zurücksetzen eines größeren Gespanns in dem engen Straßenraum ist dann mit erheblichem Aufwand verbunden. Deshalb sollte es nach Möglichkeit vermieden werden, dass LKW überhaupt in diesen Wohnbereich einfahren können.

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans Günter Eilenberger

Fraktionsvorsitzender                                                                   Anlage

 

Kopien:

Frau Bürgermeisterin Stupp

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

FDP-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden von Rothkirch

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

Fraktion Perspektive, Herrn Fraktionsvorsitzenden Zander