Verkehrsberuhigten Bereich vor fehlgeleiteten LKW schützen

Kurhausstraße in Habbelrath: Für große LKW denkbar ungeeignet. Bild: Jürgen Weidemann

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, im Verlauf der Frechener Straße in Habbelrath, hinter der Einfahrt zur RWE-Hauptwerkstatt, vor Einmündung der Villestraße, eine Teilsperrung für LKW über 7,5 Tonnen zu veranlassen und zu prüfen, ob dazu eine entsprechende Beschilderung (Vz 253 mit Zz 1052-35 „7,5t“)in Frage kommen kann.

Mit diesem Antrag an den Ausschuss für Bauen, Verkehr und Umwelt (BVU) möchte die SPD-Fraktion erreichen, dass die Anwohner der verkehrsberuhigten Bereiche am Ende der Frechener Straße in Habbelrath zukünftig vor fehlgeleitetem LKW-Verkehr geschützt werden.

Anwohner dieses Wohnquartiers in Habbelrath wendeten sich an unser Fraktionsmitglied Susanne Neustadt, da es häufiger vorkommt, dass größere LKW (teilweise auch mit Anhänger), die die Einfahrt in die Hauptwerkstatt verpassen oder in Richtung Sonnenhof möchten, dann mangels Beschilderung im verkehrsberuhigten Bereich der Kurhausstraße landen.

„Das Zurücksetzen eines größeren Gespanns in dem engen Straßenraum ist dann mit erheblichem Aufwand verbunden. Deshalb sollte es nach Möglichkeit vermieden werden, dass LKW überhaupt in diesen Wohnbereich einfahren können. Das geht am besten mit einer entsprechenden Beschilderung“, sagt die SPD-Stadtverordnete Susanne Neustadt.

„Hinzu kommt das in vielen Navigationsgeräten der Weg zum Sonnenhof über Frechener Straße und Kurhausstraße ausgewiesen ist. Die Verlängerung der Kurhausstraße, die Josef-Eberle-Straße, geht aber in Höhe des Grefrather Friedhofs über in den Eschenweg. An dieser Stelle gibt es keinen Hinweis darauf, dass die Josef-Eberle-Straße rechts abbiegt, was dann zusätzlich dazu führt, dass umherirrende Fahrzeuge, die den Sonnenhof suchen, wieder in Habbelrath landen“, so Neustadt weiter.

In einem Schreiben an die Bürgermeisterin hat die SPD-Fraktion darum gebeten, dafür Sorge zu tragen, dass die Beschilderung an dieser Stelle so gestaltet wird, dass sie eindeutig ist.