Verantwortlichkeiten offen legen

Korruptionsaffäre in der Stadtverwaltung:

Nachdem die zuständige Richterin am Landgericht Köln der Stadt Frechen in ihrer Urteilsbegründung vorgehalten hat, dass in der Verwaltung der Stadt Frechen „katastrophale Zustände“ geherrscht hätten, nimmt der Vorsitzende der SPD-Fraktion Hans Günter Eilenberger dazu wie folgt Stellung:

„Die SPD-Fraktion fordert die Bürgermeisterin auf, dafür zu sorgen, dass die Ergebnisse der Sonderprüfung schnellstmöglich vorgelegt und auch die entsprechenden Verantwortlichkeiten offengelegt werden. Nur so kann eine abschließende Bewertung durch den Rat vorgenommen werden.“

„Außerdem erwarten wir eine umgehende Strukturveränderung im Hinblick auf die Installation von Kontrollmechanismen in der Stadtverwaltung, die in der Lage sind, solche Vorfälle in Zukunft zu verhindern“, sagt Eilenberger.