Anfrage zur Entfernung des Briefkastens Ecke Arnikastraße/Kapellenstraße sowie zum möglichen Wiederaufbau des KSK-Pavillons am Immergrünweg im Bereich der Kapellenstraße

An

Frau Bürgermeisterin

Susanne Stupp

im Hause

Frechen, den 21. Januar 2020/04

Anfrage zur Entfernung des Briefkastens Ecke Arnikastraße/Kapellenstraße sowie zum möglichen Wiederaufbau des KSK-Pavillons am Immergrünweg im Bereich der Kapellenstraße

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

Bürger aus dem Seniorenstift Curanum sowie aus der Blumensiedlung haben unseren Fraktionskollegen Uwe Tietz auf vorbezeichnete Angelegenheit wiederholt angesprochen und das fehlende Angebot dieser Einrichtungen problematisiert – im Einzelnen:

Möglicher Wiederaufbau des KSK-Pavillons am Immergrünweg im Bereich der Kapellenstraße

Ende November 2019 wurde der Geldautomat bzw. Pavillon der Kreissparkasse am Immergrünweg im Bereich der Kapellenstraße gesprengt. Mit Schreiben vom 12. Dezember 2019 teilten Sie mit:

„Auf telefonische Nachfrage erklärte die Kreissparkasse, dass eine Entscheidung über einen Neubau des Gebäudes noch nicht getroffen worden sei. Voraussichtlich werde dies in einem Monat erfolgen.“ 

Vor dem Hintergrund der in der jüngeren Vergangenheit erfolgten Schließungen von Sparkassen-Filialen im Stadtgebiet, würde aus hiesiger Sicht –insbesondere für gehbehinderte sowie ältere Bürger– der Verzicht eines Neubaus des KSK-Pavillons vor noch weitere Probleme stellen. Sollte die Kreissparkasse einen Verzicht in Erwägung ziehen, wird die Bürgermeisterin gebeten, sich für einen entsprechenden Neuaufbau des KSK-Pavillons einzusetzen, um eine Grundversorgung der Bevölkerung in diesem Teil des Stadtgebiets sicherzustellen.

Entfernung des Briefkastens Ecke Arnikastraße /Kapellenstraße

Seit etwa einer Woche fehlt der in unmittelbarer Nähe zum Seniorenstift befindliche Briefkasten im Bereich Ecke Arnikastraße / Kapellenstraße.

Gerade für die Bewohner*innen des Seniorenstifts Curanum ist das Angebot eines Briefkastens im Sinne einer bürgerfreundlichen Grundversorgung von immenser Bedeutung.

Sollte die Deutsche Post hier einen Verzicht zur Neuaufstellung des Briefkastens in Erwägung ziehen, wird die Bürgermeisterin ebenfalls gebeten, sich hier für eine entsprechende Neuaufstellung einzusetzen, um eine Grundversorgung insbesondere für die Bewohner*innen des Seniorenstifts sicherzustellen.

Es wird um zeitnahe Berichterstattung zu o.a. Punkten gebeten!

Mit freundlichen Grüßen

Alfred Thiel

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender