SPD will mehr Grün in der Innenstadt

Blumenkübel auf dem Platz der Deutschen Einheit Bild: Jürgen Weidemann

Die SPD-Fraktion setzt sich seit längerem für eine attraktive und standortgerechte Gestaltung und Bepflanzung der Blumenbeete in der Innenstadt ein. In einem Antrag an den Ausschuss für Bauen, Verkehr und Umwelt (BVU) fordert die SPD jetzt konkrete Maßnahmen zur nachhaltigen Begrünung der Innenstadt.

Die in die Jahre gekommenen Blumenkübel in der Fußgängerzone und rund um das Rathaus sollen saniert und wenn nötig, gegen neue ausgetauscht werden. Anschließend sollen die Kübel sowie die Blumenbeete in der Mauer am Platz der Deutschen Einheit mit attraktiven und standortgerechten Pflanzen bestückt werden. Dabei ist eine Auswahl zu treffen, die geeignet ist, Lebensräume für Insekten und Vögel in der Innenstadt zu erhalten.

Bereits im September 2018 hat die SPD-Fraktion nach einer Begehung der Fußgängerzone die wenig ansprechende Gestaltung der Blumenkübel auf dem Platz vor und neben der Kreissparkasse, auf dem Platz der Deutschen Einheit und vor dem Rathaus thematisiert.

„An dem trostlosen Zustand der Kübel hat sich bisher nichts geändert, obwohl diese Leistungen im Leistungsvertrag Grün enthalten sind“, sagt Ausschussmitglied und SPD-Bürgermeisterkandidat Carsten Peters.

Und weiter: „Eine attraktive Gestaltung und Bepflanzung der Blumenbeete in der Innenstadt ist nicht nur förderlich für die Aufenthaltsqualität und das Stadtbild, sondern sie bildet auch grüne Inseln in der Stadt und damit Lebensraum für Insekten und Vögel.“

In einem Pilotprojekt in Rathausnähe, links neben der Fußgängerampel an der Franz-Hennes-Straße, hat der Stadtbetrieb gezeigt, wie eine solche Bepflanzung aussehen kann. In einem Blumenbeet neben der Straße wurden verschiedene Blumen, Gräser und Stauden gepflanzt. Eine Gestaltung der Blumenkübel und weiterer Blumenbeete sollte in Abstimmung mit dem Stadtbetrieb in ähnlicher Weise erfolgen.