Intensivbetten im Frechener Krankenhaus

An

Frau Bürgermeisterin

Susanne Stupp

im Hause

Frechen, den 31.03.2020/14

Intensivbetten im Frechener St. Katharinen Hospital

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

die Frechener SPD-Fraktion geht davon aus, dass die Fraktionen des Rates im Rahmen Ihrer Zuständigkeit gem. §41 GO NRW über gravierende Problemlagen der Stadt, ausgelöst durch die Pandemie, informiert werden. Von besonderem Interesse ist die Lage der gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung durch die Krankenhäuser.

Bislang war unser Kenntnisstand, dass im Frechener St. Katharinen Hospital 10 Intensivbetten mit und ohne Beatmungsgeräte vorgehalten werden. Unsere Sorge ist nun, reichen diese Bettenkapazitäten bei anhaltender Pandemie in Frechen aus? Die SPD-Fraktion stellt an Sie Frau Bürgermeisterin bzw. an die Krankenhausverwaltung die dringende Frage, ist eine Ausweitung der Bettenzahl geplant und gegebenenfalls zu welchem Zeitpunkt stehen diese zur Verfügung?

Um auch Fragen und Ängste aus der Bevölkerung begegnen zu können, bitten wir um eine umgehende Information.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Günter Eilenberger

Fraktionsvorsitzender

 

Kopie:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzenden Palussek

FDP-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden von Rothkirch

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

Fraktion Perspektive, Herrn Fraktionsvorsitzenden Zander