Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS)

An die

Vorsitzende des Ausschusses

für Verkehr, Umwelt und Klima

Frau Miriam Erbacher

Im Hause

Frechen, 15.03.2021 / 15 

 

Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS)

Sehr geehrte Frau Erbacher,

Antrag:

Die Stadt Frechen beantragt die Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS).

Begründung:

Die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS) ist eines der größten kommunalen Netzwerke zum Thema Nahmobilität. Eine Mitgliedschaft in der AGFS kostet 2.500,00 Euro jährlich. Dafür stehen zahlreiche Fachbroschüren, Kampagnen, fachliche Beratung sowie exklusive Fördermittel zur Verfügung.

Städte, Gemeinden und Kreise aus Nordrhein-Westfalen können sich für eine Mitgliedschaft in der AGFS bewerben, müssen dafür aber auch einige Voraussetzungen erfüllen.

Der Rhein-Erft-Kreis sowie die Städte Pulheim, Kerpen und Brühl sind bereits Mitglied in der AGFS.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Günter Eilenberger

Fraktionsvorsitzender